Venenleiden sind weit verbreitet: Bei neun von zehn Erwachsenen in Deutschland können zumindest leichte Veränderungen der Beinvenen festgestellt werden. Frauen zeigen oft zwischen 20 und 40 Jahren ein erhöhtes Risiko für Venenleiden. Bei Männern steigt das Risiko ab dem 40. Lebensjahr. Erste Warnzeichen sind schwere und müde Beine am Abend. Zur Früherkennung venöser Beinleiden lädt die Warndt-Apotheke am vom 2. – 8.April Interessierte zur Überprüfung Ihrer Venen mit einer Licht-Reflexions-Rheographie (LRR) ein. Im Zuge des Venen-Checks wird die Durchblutung mithilfe von Licht gemessen und die ermittelten Werte in einem Venenpass eingetragen. Bei Auffälligkeiten sollte dieser auf jeden Fall beim Arzt zur weiteren Abklärung vorgelegt werden. Zusätzlich informiert das Apothekenpersonal über entsprechende Vorbeugemöglichkeiten. Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin: 06802 / 1212.

Die Schutzgebühr von 3 Euro wird gespendet zugunsten der Erforschung der Genkrankheit MPAN (NBIA).

Venenaktionstage in Ihrer Warndt-Apotheke vom 2.-8. April 2019

Kontakt

Warndt-Apotheke
Apothekerin Astrid Roskothen
Hauptstraße 111
66333 Lauterbach
Telefon: 06802 / 1212
E-Mail: info@warndt-apotheke.de
Internet: www.warndt-apotheke.de

Öffnungszeiten:
Montag: 8:00 – 13:00 Uhr, 14:00 -19:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag, Freitag: 8:00 – 12:30 Uhr, 14:00 – 18:30 Uhr
Mittwoch und Samstag: 8:00 – 12:30 Uhr nachmittags geschlossen

Ilka Sauer