Im letzten Jahr veranstaltete der TTC Lauterbach erstmals eine Mini-Tischtennismeisterschaft. Die Premiere in der Lauterbachhalle war ein voller Erfolg: 35 Kinder jagten den kleinen Plastikball übers Netz, gestartet wurde in drei Alterklassen.
Angesprochen waren Jungs und Mädchen bis zwölf Jahre, die noch nicht in einer Mannschaft gemeldet sind. Das Format wurde vom Deutschen Tischtennis-Bund entwickelt, die Sieger qualifizierten sich für den Landesentscheid.

Bei dem Wettbewerb stand allerdings nicht der Konkurrenzkampf, sondern der Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Der Vereinsvorsitzende Erik Roskothen erinnert sich gerne an die schöne Atmosphäre und das Gewusel in der Lauterbachhalle. An acht Tischen wurde gespielt. Neben den Helfern vom Tischtennisverein waren auch die Kinder mit viel Freude bei der Sache. „Wann geht’s weiter?“, fragten die Kids, wenn sie mal eine Runde aussetzen mussten.

TTC Lauterbach
TTC Lauterbach

Im Vorfeld war viel zu organisieren. Roskothen suchte Sponsoren, warb in Schulen und bat Lehrer, Flyer zu verteilen. Auch Karl-Heinz Schäffner, der Leiter des VHS-Großprojektes „Völklingen lebt gesund!“, förderte die Mini-Meisterschaft und half bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Mittlerweile ist bereits die zweite Auflage des Nachwuchs-Turniers über die Bühne gegangen, im März 2019 griffen in Lauterbach rund 20 Kinder zum Tischtennisschläger. Gerne würde Roskothen die Mini-Meisterschaft auch in den nächsten Jahren veranstalten. „Meine Mitstreiter sind nicht abgeneigt“, sagt er mit Blick auf die motivierten Vereinshelfer. Das Turnier ist Werbung für den Tischtennissport und für den TTC Lauterbach. „Es funktioniert auch“, versichert Erik Roskothen mit Blick auf die Neuanmeldungen. Ziel ist es, eine Schülermannschaft zu bilden. Vielleicht werden die Nachwuchstalente irgendwann so erfolgreich wie die Aktivenmannschaft des Vereins. Die Herren schlossen die Saison als Meister ab.

Erik Roskothen

Das Projekt „Völklingen lebt gesund!“ sei eine super Sache, sagt Roskothen. „Es ist hier erfunden worden“, weiß der Vereinschef. Von Völklingen aus zieht es seit 2008 seine Kreise, bei der landesweiten Aktion „Das Saarland lebt gesund!“ macht mittlerweile mehr als die Hälfte aller Kommunen mit. Erik Roskothen hat bereits eine weitere Kooperationsidee: Vielleicht organisiert der Verein ja mal eine Veranstaltung, bei der man das Tischtennis-Sportabzeichen machen kann.