Gemeinsam mit Kollegin Britta Korn eröffnete Physiotherapeutin Marion Klinkmüller im Jahr 2003 ihre Praxis in Ludweiler. Schon vor dem Start des VHS-Großprojekts „Völklingen lebt gesund!“ gab es gute Kontakte ins Alte Rathaus, bei der Volkshochschule leitete Marion Klinkmüller Kurse zur Rückenschule. „Entspannter Unterricht“ hieß das erste Konzept, das sie für das neue Präventionsprogramm entwickelte. Grundschullehrer wurden für die Haltungsprobleme ihrer Schützlinge sensibilisiert: Einfache Bewegungsübungen wirkten beginnenden Haltungsschäden entgegen. Noch immer besucht Marion Klinkmüller im Rahmen ihrer Rückenschule Kindergärten und Grundschulen. „Man kann die Kinder unglaublich gut begeistern, es macht Riesenspaß“, sagt die Gesundheitsexpertin mit Blick auf den neugierigen und motivierten Nachwuchs. „So dürfen auch Erwachsene wieder sein.“

Marion Klinkmüller

Mitarbeiter der Stadt Völklingen profitieren ebenfalls von ihrem Fachwissen. Einmal in der Woche treffen sich Kollegen des Fuhrparks und der Gärtnerei zum betrieblichen Gesundheitsmanagement. Für die 17 Männer und Frauen, die zurzeit am Start sind, gibt es viel Lob. Fleißig und regelmäßig werde geübt, versichert die Trainerin. Die gute Resonanz verwundert nicht. „Sie merken, dass es ihnen gut tut“, erklärt Klinkmüller. Neben Kindern und Berufstätigen gehören auch Senioren zu ihren Kunden. „Sturzprophylaxe durch Bewegungsschulung“ heißt ein von Britta Korn geleiteter Kurs, der die allgemeine Mobilisation fördert. Der Spaß kommt bei den Treffen nicht zu kurz, es wird viel geplaudert und gelacht.

Beim Programm „Völklingen lebt gesund!“ kooperiert Klinkmüller eng mit VHS-Direktor Karl-Heinz Schäffner. „Er hat immer ein offenes Ohr für neue Ideen“, versichert sie. Ein Beispiel: Auf Anregung von Marion Klinkmüller wurde in Ludweiler ein zwei Kilometer langer Trimmpfad angelegt. Viele Sponsoren und fleißige Helfer haben den Parcours ermöglicht. „Er ist immer noch gut besucht“, berichtet die Physiotherapeutin. An sechs Stationen kann man den Kreislauf auf Trab bringen und seinen ganzen Körper trainieren. Auf dem Pfad lernt man immer wieder nette Menschen kennen.

Das Präventionsprojekt unterstützt Klinkmüller auch bei ihrer Öffentlichkeitsarbeit, die Kurstermine werden im Wochenspiegel und auf hier auf der Projektwebsite angekündigt. Yoga und Pilates gehören ebenfalls zu ihrem Programm. Außerdem zeigt sie, wie man Stress bewältigen kann. Klinkmüller ist zertifizierter Burnout-Coach. In ihren Vorträgen bei der VHS erklärt sie, wie sich emotionale Erschöpfung verhindern beziehungsweise erfolgreich meistern lässt. „Viele Menschen sind gehetzt und haben Schwierigkeiten, den Alltag zu bewältigen“, weiß die Expertin. Die Gedanken und Bewertungen spielen eine wesentliche Rolle. „Yoga für Senioren auf dem Stuhl“ heißt das neueste Kursangebot. Die Übungen werden im Sitzen gemacht, auch Leute mit Rollator sind willkommen. Es geht darum, Körper, Geist und Seele zu verbinden.